Wurzelkanalbehandlung

Hierbei wird das Wurzelkanalsystem von Resten des entzündlichen Nerven-Gefäß-Bündels gereinigt oder bereits nekrotisches (abgestorbenes) Gewebe entfernt.
Nach erfolgter Aufbereitung und Reinigung der Wurzelkanalwände und Seitenkanäle durch Feilen und Spüllösungen wird die Wurzelfüllung in die Kanäle eingebracht. Ein wichtiger Faktor für eine gute Prognose ist der Verschluss des Zahnes zwischen den Sitzungen und nach erfolgter Wurzelfüllung. Dieser Verschluss sollte bakteriendicht sein, um eine neue Besiedelung des Kanalsystems zu vermeiden. Hierzu verwenden wir ein Composit, welches adhäsiv in den Zahn eingebracht wird.  Die gesamte Behandlung des Zahnes findet unter absoluter Trockenlegung (Kofferdam) statt, welcher gewährleistet, dass während der Behandlung kein Speichel und darin enthaltene Bakterien in den Zahn eindringen können.
Abschließend sollte ein wurzelbehandelter Zahn mit einer Krone oder Teilkrone versorgt werden. Dies bleibt jedoch abschließend für jeden Zahn individuell zu entscheiden.